Schnepfau im Bregenzerwald

Heizkostenzuschuss 2019/20

Wie in den vergangenen Heizperioden besteht auch heuer für Personen bzw. Haushalte mit geringen Einkommen die Möglichkeit, beim Gemeindeamt einen Antrag auf Heizkostenzuschuss zu stellen. Die Antragstellung ist ab Montag, 21. Oktober 2019 bis, Freitag, 14. Februar 2020 zu den Zeiten des Parteienverkehrs möglich. Zur Berechnung ob ein Anspruch besteht oder nicht, wird das Einkommen aller im Haushalt gemeldeten Personen herangezogen. Das monatliche Haushaltseinkommen darf aktuell höchstens:

• bei einer alleinstehenden bzw. alleinerziehenden Person netto EUR 1.195,–,

• bei Ehepaaren, Lebensgemeinschaften oder sonst zwei in einem gemeinsamen Haushalt lebenden Erwachsenen, nicht familienbeihilfebeziehenden Personen netto EUR 1.762,–

und

• zuzüglich bei jeder weiteren Person im Haushalt (insbesondere Kinder) netto EUR 210,– betragen.

 

Als Einkommen gelten alle Einkünfte aus selbständiger Arbeit, aus nicht selbständiger Arbeit, aus Gewerbebetrieb, aus Land- und Forstwirtschaft sowie aus Vermietung und Verpachtung. Zum Einkommen zählen somit insbesondere Löhne, Gehälter, Renten, Pensionen, Leistungen aus der

Arbeitslosen- und der Krankenversicherung, weiters Wohnbeihilfen, Unterhaltszahlungen jeglicher Art, das Kinderbetreuungsgeld und Lehrlingsentschädigungen. Zur Antragstellung sind folgende aktuelle Unterlagen mitzubringen:

Pensionsbezugsabschnitt, Gehaltszettel, Kontoauszug, Wohnbeihilfebestätigung, Bestätigungen über Unterhaltszahlungen, Kinderbetreuungsgeld und Lehrlingsentschädigungen. Landwirte legen die letzte Beitragsvorschreibung, aus der die Höhe des bewirtschafteten Einheitswertes erkennbar ist vor, Unternehmer den letzten Einkommenssteuerbescheid. Der Heizkostenzuschuss beträgt EUR 270,– und wird bei Erfüllung der Anspruchsvoraussetzungen direkt ausbezahlt.

Zurück

 

Schnepfau | Bregenzerwald | Vorarlberg | Österreich          Impressum